TSH Newsletter April 2021


Version April 2021
Download 199
Gesamtansichten 403
Dateigröße 7.98 MB
Dateityp pdf
Erstellt am 12. April 2021
Zuletzt aktualisiert am 13. April 2021
Enter Correct Password to Download

Vorwort:

Zurück zu den Wurzeln“ – so könnte eine von vielen Erklärungen für die Namensänderung von Ausbildungszentrum Technik Landsysteme zu Technische
Schule des Heeres lauten.

Wir, die Angehörigen dieser traditionsreichen und zukunftsorientierten Ausbildungseinrichtung, begrüßen diesen Schritt ausdrücklich. Wir sehen darin eine Würdigung und Anerkennung unserer Arbeit. Uns leitet dabei ausdrücklich keine Nostalgie und kein rückwärtsgerichtetes Denken im Sinne „Früher war alles besser“. Ganz im Gegenteil. Gerade unser Kerngeschäft, die Technik von landbasierten Systemen, erfordert von uns den permanenten Blick nach vorn und das Schritthalten mit den rasanten technologischen Veränderungen unserer Zeit. Wir sind eine moderne Schule und wollen die Zukunft gestalten. Wir wollen unsere Lehrgangsteilnehmenden bestmöglich auf die Aufgaben in der Truppe vorbereiten – egal ob im Ausbildungs- und Grundbetrieb oder im weltweiten Einsatz. Wir wollen bestmöglich dazu beitragen, damit die Truppe einsatz- und durchhaltefähige Waffensysteme und Geräte für höchste Ansprüche erhält.

Dieser Blick nach vorn ist Teil unserer Tradition und unseres Selbstverständnisses. Das verbindet uns mit der Vergangenheit unserer Schule – mit unseren Vorgängern. Die Angehörigen dieser Schule mussten schon immer „auf dem Stand der Technik“ sein und technologische Innovationen vorausdenken. Das verbindet  uns über Generationen hinweg. Wir sehen uns in dieser stolzen Tradition. In diesem Sinn ist der Name Technische Schule des Heeres identitätsstiftend – neudeutsch: Corporate Identity.

Im täglichen Sprachgebrauch ist die im Jahr 2015 vorgenommene Namensgebung „Ausbildungszentrum“ nicht wirklich angekommen. Wir haben über uns immer von der „Schule“ gesprochen – und ich denke nicht nur wir. Der im neuen Namen enthaltene Hinweis zur Zugehörigkeit zum Heer schließt niemanden aus. Wir bilden Angehörige aller Teilstreitkräfte und Organisationsbereiche der Bundeswehr aus. Darauf sind wir stolz. Wir sehen uns jedoch fest in der „Familie Heer“ verankert. Kurzum: Wir freuen uns über unseren neuen alten Namen!

Wir sind die Technische Schule des Heeres und unser Motto bleibt: Wir.Lehren.Technik.

Gerne hätten wir diesen besonderen Anlass mit allen Angehörigen der Schule und unseren vielen uns eng verbundenen Nachbarn, Partnern und Ehemaligen gemeinsam gewürdigt. Die aktuelle Pandemielage lässt das leider nicht zu. Der Gesundheitsschutz hat absoluten Vorrang und bestimmt unser Handeln.

Mit dieser Sonderausgabe unseres monatlichen Newsletters wollen wir Ihnen daher einen kleinen Einblick in das aktuelle Aufgabenportfolio unserer Schule geben. Der Newsletter wurde zu Beginn der Pandemie als ergänzendes Element der internen Kommunikation geschaffen. Hinter dem Newsletter steht keine professionelle Redaktion, sondern das ist „O-Ton“ aus den vielen Bereichen unserer Schule. Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen und bitten um Nachsicht, falls Sie eine sprachliche „Unrundheit“ finden.

Wir sind halt Techniker und Technikerinnen – und das können wir wirklich gut!

In der Hoffnung auf ein baldiges Ende der Pandemie hoffen wir auf ein baldiges Wiedersehen hier in unserer Schule. Bleiben Sie uns bis dahin verbunden und bleiben Sie gesund!

 

Ihr

Klaus-Dieter Cohrs
Brigadegeneral