Militärgeschichte 02/2024

Die Zeitschrift dient der historischen Bildung in der Truppe. Sie will den Ausbilder unterstützen, der mit der Vorbereitung und Durchführung von entsprechenden Unterrichtseinheiten betraut ist. Gleichzeitig soll sie aber jeden historisch Interessierten ansprechen und an Militärgeschichte heranführen.

Die „Militärgeschichte“ ist durchgehend bebildert. Sie enthält auf 40 Druckseiten je Ausgabe mehrere kleinere und größere Beiträge zu ausgewählten Themen sowie einen Serviceteil mit Lesetipps, Empfehlungen im Bereich Neue Medien sowie Hinweisen zu Ausstellungen.

Heftinhalt:

  • ZWEITER WELTKRIEG
    Das Netzwerk des 20. Juli 1944
    Wissen und Unwissen des NS-Regimes
    über den Umsturzversuch
  • DEMOKRATIEGESCHICHTE
    Der lange Weg zu einer stabilen
    demokratischen Ordnung
    Deutsche Verfassungen 1849 – 1919 – 1949
  • TRADITION
    Invaliden, Waisen, Assistenzhunde
    Der »von Rohdich’sche Legatenfonds«
  • GESCHICHTE KOMPAKT
    Overlord | 1944
    Bauernkrieg | 1524
    Düppeler Schanzen | 1864
  • ZWEITER WELTKRIEG
    Zusammenbruch im Osten
    Die sowjetische Operation »Bagration« und die
    Zerschlagung der Heeresgruppe Mitte im Sommer 1944

Zum Download ….

Das Projektteam am Tag des Feldtests von YARDED am 24.01.2024: Hauptmann Oskar H (l.), Hauptmann Anna T. (2. v.l), Kapitänleutnant Eric L. (r.) vom LogBtl 163 RSOM und Christoph R. (2.v.r.), Product Owner Innovation beim CIHBw; Blauer Bund

YARDED – von der Idee zum Testprodukt

Im Fall der Landes- und Bündnisverteidigung müssen innerhalb von kürzester Zeit umfangreiche Mengen an Personal und Material an die Peripherie der NATO verlegt werden. Das Innovationsvorhaben YARDED ist eine Software, welche hilft, große Fahrzeug- und Materialströme während der Verlegung zu planen und zu steuern. Mithilfe dieser Software werden strategische Anforderungen der NATO taktisch umsetzbar.

Innovation ist kein glücklicher Zufall. Mithilfe eines klaren Prozesses werden Ideen identifiziert, angepasst, entwickelt – und oftmals zugunsten vielversprechenderer Vorschläge verworfen. YARDED durchlief von der Skizzierung einer ersten Idee bis hin zur Entwicklung des heute verfügbaren Produkts unzählige Iterationen.

Das Projektteam am Tag des Feldtests von YARDED am 24.01.2024: Hauptmann Oskar H (l.), Hauptmann Anna T. (2. v.l), Kapitänleutnant Eric L. (r.) vom LogBtl 163 RSOM und Christoph R. (2.v.r.), Product Owner Innovation beim CIHBw; Blauer Bund
Das Projektteam am Tag des Feldtests von YARDED am 24.01.2024: Hauptmann Oskar H (l.), Hauptmann Anna T. (2. v.l), Kapitänleutnant Eric L. (r.) vom LogBtl 163 RSOM und Christoph R. (2.v.r.), Product Owner Innovation beim CIHBw; ©Bundeswehr/PIZLogKdoBw

 

  1. Von der Herausforderung zur Idee

An strategischen Entladeseehäfen und Bahnhöfen werden sogenannte Bereitstellungsräume, im Englischen als Marshalling Areas (MA) bezeichnet, eingerichtet. In einer Marshalling Area werden Fahrzeuge, Container und Material organisiert und für die weitere Verlegung vorbereitet. Die räumlichen Anforderungen werden idealerweise durch eine befestigte und zusammenhängende Fläche mit fester Infrastruktur erfüllt. Der Raum kann sich aber ebenso über diverse kleinere Bereiche erstrecken.

Die Anforderungen der NATO an das RSOM Bataillon fordern die Fähigkeit der Abfertigung von bis zu 500 Fahrzeugen und 2.500 Tonnen Material pro Tag in jeder Marshalling Area.

Als Planungsgrundlage dienen Daten aus LOGFAS – dem logistischen Führungs- und Informationssystem der NATO. Mit dem aktuellen Versionsstand 8.0 besteht im Portfolio der bestehenden LOGFAS-Module eine Lücke. Die für die taktische Umsetzung der Pläne erforderliche Detailtiefe wird nicht ohne weiterführende manuelle Aufbereitung der Daten erreicht. Während für die operative Planung die „Mission“ als kleinste logische Einheit genügt (bspw. ein Eisenbahntransport, oder eine Marschteileinheit), erfordert die taktische Realisation die Betrachtung von „Items“ (bspw. einzelner LKW oder Container).

In der Praxis wurden die operativen Planungsdaten bisher in Exporten der LOGFAS-Daten für die jeweiligen Zwecke händisch aufbereitet und weitergenutzt. So konnten – mit entsprechendem Aufwand – Daten für die erforderliche fahrzeug- und containerspezifische Organisation der Materialströme in den Marshalling Areas generiert werden. Während der Durchführung bestand der Werkzeugkasten des MA-Offiziers aus einem Klemmbrett mit Stift, gedruckten Excel-Tabellen und Lageplänen.

Der analoge Planungsaufwand war mühselig, zeitraubend und fehleranfällig. Weiterhin war diese Art der Organisation unflexibel bei der Reaktion auf Lageänderungen. Unter Umständen wurden Stunden der Vorbereitung aufgrund einer Lageänderung irrelevant und der gesamte Planungsprozess begann von vorne. Mit Durchführungsbeginn wurde der MA-Offizier mit seinen analogen Übersichten zur einzigen validen Informationsquelle im Raum. Ein digitalisiertes Lagebild für die übergeordnete Führung konnte nur mit genügend Freiraum zum folgenden Umschlag verfügbar gemacht werden. Dieses war zum Zeitpunkt der Weitergabe bereits veraltet. Weder Redundanz noch eine nachhaltige Durchhaltefähigkeit waren mit diesem System und Personalansatz unter Einsatzbedingungen umsetzbar.

Der Status Quo war unhaltbar und von den durchführenden Kräften der Marshalling Area bis hin zu dem Bataillonskommandeur herrschte Einigung über den Handlungsbedarf. Es reifte rasch die Absicht, die Prozesse in der Planung und dem Betrieb von MAs zu digitalisieren. In diesem Rahmen wurden beispielsweise Hafenumschläge der amerikanischen Streitkräfte in Bremerhaven und im dänischen Esbjerg beobachtet und die Möglichkeiten der eingesetzten Software im Hinblick auf den eigenen Auftrag analysiert. Doch schnell war klar, dass die Anforderungen des Logistikbataillons 163 RSOM (LogBtl 163 RSOM) mit seinem spezialisierten Auftrag bisher nicht adressiert wurden. Auch die Betrachtung ziviler Anwendungen führte nicht zum Erfolg. Frau Hauptmann Anna T. aus der Einsatzzentrale RSOM des Bataillons zog damals Resümee: „Natürlich gibt es zivile Lösungen zum Parking- und Containermanagement. Anwendungen wie sie beispielsweise in Containerhäfen eingesetzt werden, sind auf unseren Bereich jedoch nicht übertragbar. Ein Tracking, in dem jeder alles weiß, wäre ein Sicherheitsrisiko. Außerdem ist unser Material nicht sortenrein. Vom Kampfpanzer bis zum Kühlcontainer kann alles dabei sein.“

Obwohl diese Erkenntnis offenbarte, dass eine innovative Softwarelösung geschaffen werden musste, blieb der Entschluss, dass Planung und Organisation der Marshalling Areas künftig digital erfolgen müssen.

  1. Von der Idee zum Innovationsvorhaben

Die vom Logistikkommando der Bundeswehr (LogKdoBw) in Verbindung mit dem Cyber Innovation Hub der Bundeswehr (CIHBw) organisierte Innovation Challenge Logistik als Ideenwettbewerb im Jahr 2022, bot dem Projektteam schließlich eine einmalige Gelegenheit. Mit ihrem innovativen Ansatz konnten die Projektmitglieder des LogBtl 163 RSOM die Entscheidungsträger im LogKdoBw und im CIHBw von Beginn an überzeugen.

Das war auch die Motivation für Kapitänleutnant L.: „Dieser Spruch, der einem in der Bundeswehr oft begegnet: ‚Warum machen wir das so? – Weil wir das immer so gemacht haben!‘ Damit kommen wir nicht weiter. Gerade wenn man auf die globale sicherheitspolitische Situation schaut. Mit dem CIHBw wird etwas Großes dazu beigetragen, dass Innovation in der Bundeswehr schneller gedacht und umgesetzt werden kann.“

Mithilfe des CIHBw wurden aus den jungen Offizieren des Projektteams Defence Intrapreneure. Intrapreneure bzw. Intrapreneurinnen sind Mitarbeiter in Unternehmen oder öffentlichen Einrichtungen, welche sich unternehmerisch Verhalten. Diese Personen handeln eigenverantwortlich und gestalten die Organisation proaktiv mit.

Am 15. Juni 2022 präsentierten acht Teams aus dem Kommandobereich des LogKdoBw am Ende der Innovation Challenge Logistik ihre Innovationsideen einer Jury aus Experten der Bundeswehr und zivilen Start-up-Unternehmern.

Nur drei Monate nach Beginn der russischen Invasion in der Ukraine war die Relevanz von YARDED für die Verlegung von kampfkräftigen Verbänden im Bündnisfall das entscheidende Argument für die Idee.

Beim sogenannten „Ideation Review Pitch“ des CIHBw in Berlin ging es erneut um alles oder nichts für das Projekt. Nur wenn die überarbeitete Idee dem Urteil aller Mitarbeiter im CIHBw standhält und sich ein Innovation Manager bereiterklärt das Projekt zu betreuen, wird aus einer Idee ein neues Innovationsvorhaben mit eigenem Budget.

Innovationsprozess des Cyber Innovation Hubs der Bundeswehr. Blauer Bund
Innovationsprozess des Cyber Innovation Hubs der Bundeswehr

 

Nachdem die Idee zu YARDED abermals überzeugen konnte entstand das Innovationsvorhaben #142 YARDED. Damit begann der Übergang in die Phase Setup und damit die ersten Schritte in Richtung einer Umsetzung. Zur Vorbereitung der Ausschreibung musste das Projektteam eine Leistungsbeschreibung verfassen. Diese definiert rechtlich bindend, welche Umfänge durch die Anbieter zwingend oder optional zu erfüllen sind.

Auch die Lieferantenauswahl erfolgte keineswegs Top-Down, wie es in den strikt hierarchisch organisierten Streitkräften üblich ist. Die Intrapreneure des LogBtl 163 RSOM wählten anhand der Anbieterpräsentationen, gemeinsam mit dem CIHBw die Lieferanten aus: Ein Bieterzusammenschluss aus der MVPF Technologies GmbH aus Berlin und der VisiTrans GmbH aus Paderborn. Nach Vertragsschluss zwischen dem CIHBw und den Anbietern ging das Projekt in die Entwicklungsphase der Software über.

  1. Die Entwicklung von YARDED – Co-Entwickler statt bloßer Kunde

Da YARDED nicht einfach durch den Kauf und die Inbetriebnahme eines marktverfügbaren Produkts gelöst werden konnte, sondern eine Entwicklungsleistung beinhaltete, mussten die Auftragnehmer im Detail verstehen, vor welchen Herausforderungen das Bataillon steht. Jeder Arbeitsschritt, jeder Handgriff und jeder Kommunikationsweg wurde erfasst und darauf untersucht, wie er mit YARDED effizienter abgebildet werden könnte.

Zu diesem Zwecke wurden Workshops im LogBtl 163 RSOM und beim CIHBw in Berlin durchgeführt, um den Ist-Prozess zu erfassen und anschließend den Soll-Prozess zu modellieren. Effiziente Digitalisierung bedeutet nämlich nicht, analoge Prozesse digital zu kopieren. Nur wer unter Beachtung der zusätzlichen Möglichkeiten Arbeitsschritte völlig neu denkt, kann die Effizienz- und Fähigkeitsgewinne digitaler Lösungen ausschöpfen.

Die Software YARDED digitalisiert und automatisiert die Phase Reception im RSOM Prozess der NATO während der Planung, Durchführung und Auswertung. Die Datengrundlage dafür liefert das NATO Tool LOGFAS. Blauer Bund
Die Software YARDED digitalisiert und automatisiert die Phase Reception im RSOM Prozess der NATO während der Planung, Durchführung und Auswertung. Die Datengrundlage dafür liefert das NATO Tool LOGFAS. ©CIHBw

 

Die permanente Bereitstellung der Entwicklungsumgebung durch die VisiTrans GmbH erlaubte es den Intrapreneuren jeden Entwicklungsschritt und jedes Update live im System zu verfolgen und unmittelbar zu testen. Mit dem so generierten Feedback wurde permanent sichergestellt, dass die Entwicklung von YARDED eng auf die Bedürfnisse des Bataillons ausgerichtet blieb.

Als im September 2023 die Softwareanwendung YARDED – nach Erfüllung aller Anforderungen der Leistungsbeschreibung – übergeben wurde, begann die Phase Build & Experiment. Diese trägt dem Faktum Rechnung, dass viele Details des eigenen Bedarfs erst dann deutlich werden, wenn man ein testbares Produkt in den Händen hält. So war es auch bei YARDED. Am Reißbrett entworfene Designs, wie etwa Anordnung von Informationen und Schaltflächen wurden angepasst und sogar neue Funktionen ins Lastenheft aufgenommen.

— Die YARDED Exercise – Test as you fight —

Im niedersächsischen Delmenhorst führte das LogBtl 163 RSOM Ende Januar 2024 einen dreitägigen Feldtest mit dem Testprodukt der YARDED Software durch. „Ziel der Übung ist es, Schwachstellen der Software sichtbar zu machen, die Anwendung mit Soldatinnen und Soldaten unter realen Einsatzbedingungen zu testen und sie dadurch zu verbessern“, so Bundeswehr-Intrapreneur Kapitänleutnant Eric L. Die Erwartungen für den Feldtest in Delmenhorst waren hoch. Das Innovationsvorhaben des CIHBw hat das Potenzial, die logistischen Abläufe im RSOM-Prozess weiterzuentwickeln und zu verbessern. Eine Übertragung der für die Marshalling Area entwickelten Software auf Staging Area und Convoy Support Center ist naheliegend. Andere logistische Einrichtungen könnten folgen. Aufgrund der offenen Konzeption der Software haben auch andere Truppengattungen und Organisationsbereiche der Bundeswehr die Möglichkeit, sich am Projekt zu beteiligen. Darüber hinaus ist das Innovationsvorhaben auch für alle NATO-Partner interessant, welche wie Deutschland vor ähnlichen logistischen Herausforderungen im Bündnisfall oder bei Großübungen stehen. Oberstleutnant Julian H., Kommandeur des Logistikbataillons 163 RSOM, zeigte sich optimistisch: „Wir hatten kleine Startschwierigkeiten, aber das, was ich bis jetzt erlebe, ist ein großer Erfolg und ein gewaltiger zeitlicher Vorteil.“

In der Durchführung stellt YARDED nicht weniger als einen Paradigmenwechsel dar. Durch die Umstellung des Prozesses wird jedem Soldaten der Umschlagkräfte mehr Verantwortung übertragen. Das stellte natürlich zunächst eine Umstellung dar. Aber bereits 2 Stunden nach Übungsbeginn konnte in der Marshalling Area dieselbe Arbeitsgeschwindigkeit erreicht werden, wie zuvor nach 2 Jahren Praxiserfahrung im Altsystem. Dabei wurden während der Übung auch Anpassungsbedarfe erkannt und sogar live im laufenden Übungsbetrieb in das System eingearbeitet. Nach einer ohnehin eingeplanten kurzen Pause, konnte dann mit dem neuen Update weitergearbeitet werden. Hier zeigte sich beispielhaft die enorme Entwicklungsgeschwindigkeit und Flexibilität der Anwendung.

Am Ende konnten auch die Bundeswehr-Intrapreneure zufrieden mit ihrem Feldtest sein: „Mit den bisherigen Testergebnissen sind wir derzeit sehr zufrieden“, erklärt Hauptmann Oskar H. im Namen des Projektteams. Die Daten zeigten einen deutlichen Vorteil von YARDED: „Unsere Planung ist schneller, präziser und durch die Standardisierung deutlich verständlicher und übersichtlicher in der Visualisierung. In der Durchführung herrscht nun endlich ein einheitliches Lagebild!“

  1. Vom erfolgreichen Test zur Einführung in die Truppe

Im Abschlussbericht werden alle relevanten Erkenntnisse des Innovationsvorhabens zusammengefasst und nachgehalten. Er bildet die Grundlage für eine Umsetzungsempfehlung durch das Zentrum für Digitalisierung der Bundeswehr als zentraler Bedarfsträger für die Streitkräfte im Teilportfolio Cyber/IT und damit die Überführung in den regulären Beschaffungsprozess.

Neben der bestehenden nationalen Erfolgsgeschichte konnte sich das Projektteam zusammen mit dem CIHBw im November 2023 in der finalen Runde der jüngsten NATO Innovation Challenge nicht nur behaupten, sondern belegte darüber hinaus den ersten Platz! Im Rahmen des Wettbewerbs war die NATO, unter dem Vorsitz des Supreme Allied Commander Transformation, auf der Suche nach zukunftsfähigen Lösungen für die militärische Transportplanung im transeuropäischen Verkehrsnetz. Unter dem Motto „Military Mobility“ hat sich das Innovationsvorhaben YARDED gegen 39 anderen Ideen von NATO-Staaten durchgesetzt. Die finale Runde des Wettbewerbs fand am Dienstag, den 14. November 2023, in der slowenischen Hauptstadt Ljubljana statt. Dort kämpften elf zuvor ausgewählte Ideen um den Sieg. Im Finale waren mit Estland, Frankreich, Deutschland, Kanada, Polen und den USA Bewerber aus insgesamt sechs NATO-Ländern vertreten.

Eine Weiterentwicklung des Projekts durch Institutionen der NATO erscheint im weiteren Verlauf mehr als vorstellbar.

Fazit

Die Geschichte von YARDED zeigt beispielhaft, dass Innovationen „aus der Truppe, mit der Truppe, für die Truppe“ allen Beteiligten viel Kreativität, Engagement und Durchhaltewillen abverlangt. Der Weg von der ersten Idee bis zum abgeschlossenen Innovationsvorhaben erfordert die Unterstützung aufstrebender Intrapreneure durch ihre Vorgesetzten. Die Vielzahl der zu durchlaufenden Etappen ist ohne Verständnis für den erforderlichen Arbeitsumfang und entstehende Kosten (Stichwort Dienstreisen) nur schwierig zu bewältigen. Doch diese Kraftanstrengung bedeutet gelebte Zeitenwende und leistet einen wertvollen Beitrag zur Transformation in Richtung einer bedrohungsangepassten Landes- und Bündnisverteidigung.

YARDED fügt sich in die bestehende LOGFAS Softwarefamilie ein und ergänzt diese um Funktionen zur taktischen Umsetzung operativer Pläne während der Phase RSOM. Es ermöglicht eine transparentere Kommunikation, kürzere Reaktionszeiten auf Lageänderungen und eine erhöhte logistische Leistungserbringung durch Optimierung der Fahrzeug- und Materialströme. Mit dem Innovationsvorhaben YARDED erhält die Bundeswehrlogistik die Chance einen neuen Standard in der NATO zu setzen und zum Vorreiter in der Weiterentwicklung bündnisgemeinsamer Logistikprozesse zu avancieren. Es gilt nun das aufgebaute Momentum aufrechtzuerhalten und die zügige Verstetigung voranzutreiben.

Autor: Autorenteam YARDED

IABG – Projektleiter Transport- und Sonderflugzeuge – Ground Support Systems (gn)

Wir sind eine eng vernetzte Unternehmensgruppe und bieten integrierte zukunftsorientierte L ösungen in den Branchen Automotive • InfoKom • Mobilität, Energie & Umwelt • Luftfahrt •  Raumfahrt • Verteidigung & Sicherheit. Wir verstehen die Anforderungen unserer Kunden. Wir beraten unabhängig und kompetent. Wir realisieren effektiv, effizient und zielgerichtet. Wir betreiben zuverlässig und nachhaltig. Unsere internationale Marktpräsenz und unser Erfolg basieren auf technologischer Spitzenkompetenz und einem fairen Verhältnis zu unseren Kunden und Geschäftspartnern.

Für unser Geschäftsfeld Verteidigung & Sicherheit suchen wir an dem Standort Ottobrunn bei München/Berlin/Bonn/Hamburg/Koblenz einenAbgeschlossenes Studium in Informatik, Luft- und
Raumfahrttechnik oder vergleichbar

Projektleiter Transport- und Sonderflugzeuge – Ground Support Systems (gn)

Ihre Aufgaben

  • Leitung von Kundenprojekten, beginnend bei der Projektplanung, Durchführung bis hin zum  erfolgreichen Abschluss für die „Ground Support Systems“ der von uns betreuten Waffensysteme
  • Fachliche Projektverantwortung sowie projektbezogene Teamkoordination in unserer Matrixorganisation
  • Übernahme der Schnittstellenfunktion zwischen Luftfahrzeugtechnik, Informationsverarbeitung und den Nutzern
  • Überwachung nationaler und internationaler Regularien z.B. im Bereich Luftfahrt/DEMAR

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Studium in Informatik, Luft- und Raumfahrttechnik oder vergleichbar
  • Erfahrung mit komplexen, IT-lastigen Projekten
  • Ein belastbares Netzwerk innerhalb der Bundeswehr wäre ideal
  • Exzellente Präsentationsfähigkeiten
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Bereitschaft zu gelegentlichen Dienstreisen

Wir bieten Ihnen selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten in innovativen und zukunftsweisenden Fachgebieten. Bei uns erwarten Sie langfristige Perspektiven, herausfordernde Aufgaben und Sie haben bei uns tolle Entwicklungsmöglichkeiten. Neben den interessanten Aufgaben gibt es für unsere Mitarbeiter auch eine leistungsstarke Altersversorgung, flexible Arbeitszeitmodelle, ein breites Sportangebot und eine familienfreundliche Personalpolitik.

Ihre Ansprechpartner

Für Fragen steht Ihnen unser Recruitment-Team unter Telefon +49 89 6088-2070 zur Verfügung

IABG – System-Ingenieur Hubschrauber (gn)

Wir sind eine eng vernetzte Unternehmensgruppe und bieten integrierte zukunftsorientierte L ösungen in den Branchen Automotive • InfoKom • Mobilität, Energie & Umwelt • Luftfahrt •  Raumfahrt • Verteidigung & Sicherheit. Wir verstehen die Anforderungen unserer Kunden. Wir beraten unabhängig und kompetent. Wir realisieren effektiv, effizient und zielgerichtet. Wir betreiben zuverlässig und nachhaltig. Unsere internationale Marktpräsenz und unser Erfolg basieren auf technologischer Spitzenkompetenz und einem fairen Verhältnis zu unseren Kunden und Geschäftspartnern.

Für unser Geschäftsfeld Verteidigung & Sicherheit suchen wir an dem Standort Ottobrunn bei München einen

System-Ingenieur Hubschrauber (gn)

Ihre Aufgaben

  • Definieren operationeller und technischer Forderungen für Hubschraubersysteme
  • Beraten bei Planung, Beschaffung, Betrieb und Weiterentwicklung von Hubschraubersystemen
  • Umsetzen von operationellen Forderungen in technische Spezifikationen und Verträge
  • Begleiten des gesamten  Produktlebenszykluss
  • Präsentieren von Projektergebnissen
  • Leiten von Teilprojekten Kommunizieren mit internen und externen Kunden sowie Expert:innen

Ihr Profil

  • Studium der Luft- und Raumfahrttechnik oder vergleichbar
  • Erfahrung mit zivilen oder militärischen Hubschraubern
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Bereitschaft zu gelegentlichen Dienstreisen

Wir bieten Ihnen selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten in innovativen und zukunftsweisenden Fachgebieten. Bei uns erwarten Sie langfristige Perspektiven, herausfordernde Aufgaben und Sie haben bei uns tolle Entwicklungsmöglichkeiten. Neben den interessanten Aufgaben gibt es für unsere Mitarbeiter auch eine leistungsstarke Altersversorgung, flexible Arbeitszeitmodelle, ein breites Sportangebot und eine familienfreundliche Personalpolitik.

Ihre Ansprechpartner

Für Fragen steht Ihnen unser Recruitment-Team unter Telefon +49 89 6088-2070 zur Verfügung

WIMCOM – Senior Expert (m/w/d)

WIMCOM ist die größte deutsche Unternehmensberatung, die ausschließlich im Military Business berät und unterstützt. Wir sind der Spezialist für öffentliche Beschaffung und Business Development im Military Business für kleine bis große Unternehmen aus NATO/EU-Staaten, die ihre Produkte und Dienstleistungen in diesem Markt (Domain B2M – Business to Military) anbieten möchten.

Zur Verstärkung unseres Beratungsteams suchen wir

Senior Expert (m/w/d)

in Teilzeit oder in freier Mitarbeit.

Als ehemaliger Angehöriger der Bundeswehr verfügen Sie über praktische Berufserfahrung in der Wehrtechnik / Rüstung.
Nach Ihrem aktiven Berufsleben suchen Sie noch die Möglichkeit, Ihre Erfahrung den Unternehmen zur Verfügung zu stellen, die Lieferant der Bundeswehr werden wollen.
Dann freuen wir uns darauf Sie kennen zu lernen.

Was bieten wir?

  • Eine leistungsbezogene Vergütung
  • Moderne Arbeitsumgebung am verkehrsgünstigen Firmensitz
  • Eine vielseitige Projektarbeit mit interessanten Industriekunden und spannenden Themen.
  • Eigenständiges Arbeiten
  • Flache Organisationsstruktur mit schnellen Entscheidungen
  • Familiäre Arbeitsatmosphäre

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung – gerne auch per Email an d.hartfelder(at)wimcom.de oder Anruf/ WhatsApp/ LinkedIn bei Dr. Matthias Witt (Mob.: 0176/ 55904005).

IABG – Projektleiter Integrated Air & Missile Defence (gn)

Wir sind eine eng vernetzte Unternehmensgruppe und bieten integrierte zukunftsorientierte L ösungen in den Branchen Automotive • InfoKom • Mobilität, Energie & Umwelt • Luftfahrt •  Raumfahrt • Verteidigung & Sicherheit. Wir verstehen die Anforderungen unserer Kunden. Wir beraten unabhängig und kompetent. Wir realisieren effektiv, effizient und zielgerichtet. Wir betreiben zuverlässig und nachhaltig. Unsere internationale Marktpräsenz und unser Erfolg basieren auf technologischer Spitzenkompetenz und einem fairen Verhältnis zu unseren Kunden und Geschäftspartnern.

Für unser Geschäftsfeld Verteidigung & Sicherheit suchen wir an dem Standort Ottobrunn bei München einen

Projektleiter Integrated Air & Missile Defence (gn)

Ihre Aufgaben

  • Ihnen ist es wichtig, Verantwortung zu übernehmen. Sie begleiten unsere Kunden im nationalen und NATO Umfeld im Bereich „Air & Missile Defence“ von der Konzeptions- über die Durchführungsphase bis zum erfolgreichen Studien- und Projektabschluss
  • Mit Ihrer Projektmanagementerfahrung planen, steuern und überwachen Sie bei uns den Projektablauf, leiten ein interdisziplinäres Projektteam fachlich an und managen  unterauftragnehmer
  • Sie pflegen unsere bestehenden Kundenbeziehungen und bauen diese aus, stehen unseren Kunden bei fachlichen Fragen als Ansprechpartner zur Seite und wirken maßgeblich bei der Akquise von (Folge-)Projekten mit

Ihr Profil

  • Sie haben Ihr ingenieurwissenschaftliches Hochschulstudium der Fachrichtung Luft- und Raumfahrttechnik, Elektrotechnik (M.Sc.) oder eine vergleichbare Ausbildung mit/ohne Promotion mit Erfolg abgeschlossen
  •  Sie haben bereits (mehrjährige) Erfahrung in der Leitung von komplexen Projekten gesammelt, kommunizieren überzeugend und sind offen im Umgang mit anderen Menschen
  • Sie haben idealerweise eine Projektmanagement-Zertifizierung (z.B. IPMA) absolviert und besitzen bestenfalls Kenntnisse im Bereich Modellbildung und Simulation
  • Sie verstehen sich als neutraler Berater und pflegen aufgrund Ihrer Fachkompetenz und Dienstleistungsorientierung eine vertrauensvolle Beziehung zu unseren Kunden und Kollegen
  • Sie überzeugen durch eine eigenverantwortliche, strukturierte und ergebnisorientierte Arbeitsweise

Wir bieten Ihnen selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten in innovativen und zukunftsweisenden Fachgebieten. Bei uns erwarten Sie langfristige Perspektiven, herausfordernde Aufgaben und Sie haben bei uns tolle Entwicklungsmöglichkeiten. Neben den interessanten Aufgaben gibt es für unsere Mitarbeiter auch eine leistungsstarke Altersversorgung, flexible Arbeitszeitmodelle, ein breites Sportangebot und eine familienfreundliche Personalpolitik.

Ihre Ansprechpartner

Für Fragen steht Ihnen unser Recruitment-Team unter Telefon +49 89 6088-2070 zur Verfügung

WIMCOM – Expert (m/w/d)

WIMCOM ist die größte deutsche Unternehmensberatung, die ausschließlich im Military Business berät und unterstützt. Wir sind der Spezialist für öffentliche Beschaffung und Business Development im Military Business für kleine bis große Unternehmen aus NATO/EU-Staaten, die ihre Produkte und Dienstleistungen in diesem Markt (Domain B2M – Business to Military) anbieten möchten.

Zur Verstärkung unseres Beratungsteams suchen wir

Expert (m/w/d)

  • Unteroffizier /-in m.P. (SaZ) mit technischer / betriebswirtschaftlicher Ausbildung
  • Mehrjährige Verwendung im Bereich Beschaffung/ Produktverantwortung (BAAINBw, BAIUDBw) oder vergleichbare Ämterebene.
  • Erfahrungen in den Beschaffungsprozessen für Produkte (CPM nov.) und komplexe Dienstleistungen.
  • Analytische Fähigkeiten zum Verständnis komplexer Aufgabenstellungen für die Erstellung von Lösungsvorschlägen
  • Kreative Denkweise mit der Fähigkeit, Verbesserungen vorzuschlagen
  • Soziale Kompetenz und vertriebliches Interesse im Sinne von „sympathisch beim Kunden rüberkommen“.
  • Projektarbeit
  • Englischkenntnisse
  • Sicherer Umgang mit MS-Office (PPTX, XLSX, DOCX)
  • Wünschenswert:
    − Praktische Erfahrung vergaberechtlich geprägter Prozesse incl. Erstellung Leistungsbeschreibung, Leistungsforderung, Spezifikationen
    − 2 – 3 Jahre industrielle Vorerfahrung

Was bieten wir

  • Vollzeit/ vorwiegend Präsenz am Firmensitz (Höhr-Grenzhausen/ Koblenz)
  • Ein leistungsbezogenes Gehalt (Grundgehalt & erfolgsabhängige Tantieme)
  • Moderne Arbeitsumgebung am verkehrsgünstigen Firmensitz
  • Eine vielseitige Projektarbeit mit interessanten Industriekunden und spannenden Themen.
  • Eigenständiges Arbeiten nach fundierter Einarbeitung
  • Flache Organisationsstruktur mit schnellen Entscheidungen
  • Familiäre Arbeitsatmosphäre

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung – gerne auch per Email an d.hartfelder(at)wimcom.de oder Anruf/ WhatsApp/ LinkedIn bei Dr. Matthias Witt (Mob.: 0176/ 55904005).

steep GmbH – Leiter Vertrieb Defence (m/w/d)

Die steep GmbH ist ein technisches Dienstleistungsunternehmen mit Hauptsitz in Bonn und über 35 weiteren Standorten in Deutschland und Europa. Rund 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beraten und unterstützen seit mehr als 60 Jahren erfolgreich industrielle und öffentliche Auftraggeber.

Werden Sie Teil unseres Teams! Für unseren Defence Bereich in Bonn suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

Leiter Vertrieb Defence (m/w/d)

Ihr Tätigkeitsbereich:

  • Leitung des Vertriebes der Business Unit Defence
  • Disziplinarische Verantwortung für ein Team von fünf Mitarbeitern (m/w/d)
  • Neukundenakquise und Bestandskundenpflege im Bereich von komplexen technischen Großprojekten
  • Technische Beratung über das Leistungs- und Produktspektrum beim Kunden vor Ort
  • Bedarfsgerechte Akquise von Kooperationspartnern
  • Erstellen von Angeboten, Angebotsnachverfolgung und Vertragsabschluss inklusive Steuerung der internen und externen Abstimmungsprozesse
  • Vertriebsorientierte Projektbegleitung

Wir wünschen uns:

  • Einen Bachelor- oder Masterabschluss Elektrotechnik oder Maschinenbau oder eine vergleichbare technische Ausbildung
  • Mehrjährige Berufserfahrung in einer Führungsposition
  • Langjährige Vertriebserfahrung im Bundeswehr Umfeld
  • Kenntnisse über die Strukturen der Bundeswehr/NATO sowie des Beschaffungswesens
  • Kenntnisse in den Bereichen mobile Netzwerktechnik, Systemintegration und Radar wären von Vorteil
  • Verhandlungssichere Deutsch- und Englischkenntnisse

Sonstige Anforderungen:

  • Bereitschaft zur Durchführung einer erweiterten Sicherheitsüberprüfung

Freuen Sie sich auf:

  • Ein unbefristetes Arbeitsverhältnis mit Zukunftsperspektive
  • Eine Stelle mit Gestaltungs- und Weiterentwicklungsmöglichkeiten
  • Einen Firmenwagen auch zur Privatnutzung
  • Einen Urlaubsanspruch von 30 Tagen pro Kalenderjahr, Mobiles Arbeiten, sowie flexible Arbeitszeiten in Form von Gleitzeit, um Familie und Beruf in Einklang zu bringen
  • Eine qualifizierte und nachhaltige Einarbeitung, sowie einen offenen Umgang, einen kollegialen Austausch und gegenseitige Unterstützung
  • Attraktive Arbeitgeberleistungen wie z.B. mein-Dienstrad, Fitnessstudiovergünstigungen, arbeitgeberfinanzierte betriebliche Altersvorsorge, Kantine und vieles mehr

Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung in unserem Stellenangebot auf www.steep.de/karriere

 

Ansprechpartner:

Nathalie Mateica
Tel.-Nr.: +49 228 6681 167

Franz Tümler
Tel.-Nr.: +49 228 66 81 558

WIMCOM – Consultant (m/w/d)

WIMCOM ist die größte deutsche Unternehmensberatung, die ausschließlich im Military Business berät und unterstützt. Wir sind der Spezialist für öffentliche Beschaffung und Business Development im Military Business für kleine bis große Unternehmen aus NATO/EU-Staaten, die ihre Produkte und Dienstleistungen in diesem Markt (Domain B2M – Business to Military) anbieten möchten.

Zur Verstärkung unseres Beratungsteams suchen wir

Consultant (m/w/d)

  • Offizier /-in (SaZ 13) mit technischem/ betriebswirtschaftlichem Studiengang
  • Ein-/ Umsteiger mit/ ohne industrielle Vorerfahrung
  • Wünschenswert:
    ➢ Erfahrungen in den Beschaffungsprozessen für Produkte (CPM nov.) und komplexe Dienstleistungen.
    ➢ mehrjährige Verwendung im Bereich Beschaffung/ Produktverantwortung (BAAINBw, BAIUDBw) oder vergleichbare Ämterebene.
    ➢ Praktische Erfahrung vergaberechtlich geprägter Prozesse incl. Erstellung Leistungsbeschreibung, Leistungsforderung, Spezifikationen.
  • Gut ausgeprägte strategische, konzeptionelle und analytische Fähigkeiten zum Verständnis komplexer Aufgabenstellungen für die Erstellung von Lösungsvorschlägen
  • Kreative Denkweise mit der Fähigkeit, Verbesserungen vorzuschlagen
  • Soziale Kompetenz und vertriebliches Interesse im Sinne von „sympathisch beim Kunden rüber kommen“.
  • Eigenständige Projektarbeit: national/ international entsprechende Flexibilität wird erwartet.
  • Gute Englischkenntnisse
  • MS-Office (PowerPoint/ Excel/ Word): gute Anwenderkenntnisse

Was bieten wir

  • Vollzeit/ vorwiegend Präsenz am Firmensitz (Höhr-Grenzhausen/ Koblenz)
  • Ein leistungsbezogenes Gehalt (Grundgehalt & erfolgsabhängige Tantieme)
  • Moderne Arbeitsumgebung am verkehrsgünstigen Firmensitz
  • Eine vielseitige Projektarbeit mit interessanten Industriekunden und spannenden Themen.
  • Eigenständiges Arbeiten nach fundierter Einarbeitung
  • Flache Organisationsstruktur mit schnellen Entscheidungen
  • Familiäre Arbeitsatmosphäre

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung – gerne auch per Email an d.hartfelder(at)wimcom.de oder Anruf/ WhatsApp/ LinkedIn bei Dr. Matthias Witt (Mob.: 0176/ 55904005).

Dolezych – Sachbearbeiter im Vertrieb für Militär und öffentliche Auftraggeber (m/w/d)

Die Dolezych GmbH & Co. KG aus Dortmund ist ein mittelständisches Familienunternehmen mit Produktions-, Vertriebs- und Serviceniederlassungen und über 650 Mitarbeitern an insgesamt acht Standorten weltweit.
Seit rund 85 Jahren steht der Name Dolezych für Kompetenz und Leistungsstärke. Produkte und Dienstleistungen, die höchsten Qualitätsansprüchen genügen, machen Dolezych zu einer der ersten Adressen in der Seil-, Hebe-, Anschlag- und Ladungssicherungstechnik.

Zur Verstärkung unseres Teams in Dortmund suchen wir

Sachbearbeiter im Vertrieb für Militär und öffentliche Auftraggeber (m/w/d)

 

Nach angemessener Einarbeitungszeit haben Sie folgende Aufgaben:

  • Sie kümmern sich eigenverantwortlich um die Betreuung und die Pflege Ihres Kundenstammes und verkaufen an Kunden aus dem Bereich Militär und öffentliche Auftraggeber
  • Sie sind verantwortlich für die Kalkulation, Bearbeitung und Dokumentation von elektronischen Ausschreibungen
  • Sie übernehmen anfallende organisatorische Arbeiten und allgemeine Vertriebsaufgaben
  • Sie unterstützen bei der Arbeit in Projekten und bei der Weiterentwicklung abteilungsinterner Prozesse
  • Sie kooperieren mit einem erfahrenen Verkaufsteam und werden bei der Kundenbetreuung durch den Außendienst und bei technischen Fragestellungen auch durch Mitarbeiter aus den Abteilungen Technik & Entwicklung unterstützt.

Ihr Profil:

  • Sie sind Verkäufer (m/w/d) mit einer abgeschlossenen kaufmännischen Ausbildung und/oder abgeschlossenem betriebswirtschaftlichen Studium
  • Sie konnten bereits Erfahrungen im Ausschreibungsmanagement und idealerweise im B2B-Vertrieb von technischen Produkten sammeln
  • Optimalerweise haben Sie Erfahrungen und/oder Kontakte in den Bereichen Militär, THW, Feuerwehr, o.ä.
  • Sie sind sicher, verbindlich und freundlich im Umgang mit Kollegen und Kunden
  • Sie treten Ansprechpartnern aller Hierarchieebenen mit Kompetenz und Verhandlungsgeschick gegenüber
  • Kunden- und Serviceorientierung haben für Sie oberste Priorität
  • Sie sprechen Deutsch fließend in Wort und Schrift und haben Grundkenntnisse in Englisch

Was wir Ihnen bieten:

  • eine umfangreiche Einarbeitung (u.a. durch den Besuch unserer Fachseminare)
  • vielseitige und abwechslungsreiche Aufgaben
  • ein familiäres und kollegiales Arbeitsklima
  • geförderte Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • eine Kultur der „offenen Türen“ bis in die oberste Etage
  • betriebliche Altersvorsorge
  • Fahrradleasing
  • 30 Tage Urlaub, Gleitzeitkonten, inkl. flexiblem Abbau von Überstunden
  • Urlaubs- und Weihnachtsgeld
  • die Belonio-Gutscheinkarte für 50€ steuerfreien Sachbezug
  • kostenloses Obst und Mineralwasser
  • die Nutzung eines Fitnessraumes auf dem Firmengelände
  • einen sicheren Arbeitsplatz in einem erfolgreichen Familienunternehmen mit über 85 Jahren Erfahrung
  • weitere Benefits

Interessiert? Dann bewerben Sie sich bitte!

Bei uns erwartet Sie ein moderner Arbeitsplatz, an dem Offenheit und ein faires Miteinander selbstverständlich sind.
Werden Sie Teil eines von Wachstum geprägten Unternehmens, in das Sie Ihre bisherigen beruflichen und persönlichen Erfahrungen einbringen können.

Senden Sie Ihre aussagekräftigen Unterlagen mit Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung und des frühestmöglichen Eintrittstermins an Herrn Keisewitt.

Dolezych GmbH & Co. KG
Hartmannstr. 8, 44147 Dortmund
Tel. 0231/81 81 81
Fax 0231/82 77 82
bewerbung@dolezych.de