Sehr geehrte Mitglieder des „blauer Bund e.V.“, meine sehr geehrten Damen und Herren,

2017 wird ein besonderes Jahr.
Nicht nur dass wir aufgefordert sind, die u.a. im Weißbuch skizzierten sicherheitspolitischen Linien und Vorgaben in konzeptionelle Überlegungen und Dokumente zu gießen bzw. erste Schritte für praktische Umsetzungen z. B. im Rahmen der deutschen Beteiligung an Enhanced Forward Presence durch die temporäre Stationierung deutscher Truppenteile in Litauen oder die Unterstützung alliierter Kräfte bei der Verlegung durch Deutschland als Transitland zu vollziehen. Wir, die Logistiker, sind gleichzeitig gefordert, die Weiterentwicklung des logistischen Systems der Bundeswehr unter diesen Rahmenbedingungen voranzutreiben und schnellstmöglich erste praktische Ergebnisse zu einer bruchfreien und den operativen Forderungen entsprechenden logistischen Unterstützung zu erzielen.

Gleichzeitig müssen wir uns darauf einstellen, dass neue, andere und umfangreichere Forderungen an die Logistik der Bundeswehr gestellt werden, als wir bisher erwartet haben. Dies bedeutet, dass wir teilweise auf Bewährtes zurückgreifen, aber in einigen Bereichen neue Wege finden müssen, um die Bundeswehr und deren Streitkräfte so zu unterstützen, dass wir gemeinsam den neuen Herausforderungen gerecht werden können. Stichworte wie „Multinationalität“, „engere Zusammenarbeit mit der Wirtschaft“, „logistischer Beitrag zum Host Nation Support in Deutschland für Alliierte und Partner“, aber auch „Stärkung der Fähigkeitsdomäne Unterstützung“, „personelle und materielle Ausstattung und Einsatzbereitschaft der Logistik“ etc. werden unter Berücksichtigung der Neugewichtung der Landes- und Bündnisverteidigung zu einer neuen Ausrichtung der Logistik in fast allen Bereichen führen. Dies betrifft u.a. logistische Konzepte und Verfahren, die Ausrichtung logistischer Truppenteile und Einrichtungen für eine schnellere Reaktion und umfangreichere Unterstützungsleitungen als bisher oder die Ausbildung. Diese Auflistung lässt sich deutlich erweitern. Dies bedeutet aber auch, dass die Logistik – als Teil der Fähigkeitsdomäne Unterstützung - für eine umfassende und zuverlässige Erfüllung ihrer deutlich steigenden Aufträge entsprechend personell und materiell ausgestattet werden muss – hier besteht Handlungsbedarf!

Erste Schritte hierzu wurden bereits unternommen und werden z.B. im Rahmen der Trendwende Personal noch in diesem Jahr umgesetzt! Weitere Schritte - insbesondere in der materiellen Ausstattung der Truppenteile der Basis- und Einsatzlogistik - müssen folgen.

Es ist jedoch in erster Linie unser Auftrag, die bundeswehrgemeinsame Aufgabe einer umfassenden logistischen Unterstützung unserer Streitkräfte nach vorn zu treiben, gemeinsam zu gestalten und Lösungen für die vor uns liegenden Herausforderungen zu erarbeiten. Hierbei kann es keine Konkurrenz innerhalb unserer logistischen Gemeinschaft geben. Vielmehr kommt es darauf an, als ein Team, ein logistischer Verbund, ein logistisches Netzwerk aller Organisations- und Ressourcenbereiche eng und effektiv zusammenzuarbeiten, um so unseren Auftrag zu erfüllen.

In diesem Sinne freue ich mich auf die weitere Zusammenarbeit mit Ihnen allen und würde mich freuen, wenn wir noch mehr, gerade auch junge Mitglieder für unseren „blauer Bund e.V.“ gewinnen könnten - denn mit unserem „blauer Bund e.V.“ verfolgen wir genau diese von mir skizzierten Ziele.   

In diesem Sinne verbleibe ich mit den besten Grüßen


Ihr
Volker Thomas

Generalmajor  Thomas

Kooperationen für unsere Mitglieder

Der blaue Bund e.V. möchte seine Mitglieder nicht nur während der aktiven Dienstzeit begleiten, sondern auch nach der Dienstzeit als Reservist oder als ehemaliger Soldat. Hierzu kooperieren wir unter anderem mit unseren Partnern.

Zwei Partner möchten wir ihnen nun näher vorstellen.

Logo Bundesvereinigung für Logistik e.V.

Der blaue Bund hatte 2013 eine Partnerschaft mit der Bundesvereinigung Logistik (BVL) in Bremen geschlossen. Die BVL ist eine gemeinnützige, neutrale und überwiegend ehrenamtliche Organisation. Sie ist eine Plattform für das Führungspersonal der Logistik von Industrie, Handel, Dienstleistung und Wissenschaft, das   sich aktiv mit Logistik befasst. Sie hat das Ziel, die Bedeutung der Logistik in der Öffentlichkeit transparent zu machen und Logistik konzeptionell weiterzuentwickeln. Zu diesem Zweck bildet sie eine Brücke zwischen Wirtschaft und Wissenschaft und ist Podium für den nationalen und internationalen Gedankenaustausch zwischen Führungskräften und dem logistischen Nachwuchs. Sie zählt mehr als 10.000 Mitglieder, davon sind ca. 1500 Unternehmen.

Die BVL  ist ein lebendiges Netzwerk mit 27 Regionalgruppen, in denen die fachliche Begegnung und Erfahrungsaustausch gepflegt werden und bietet insbesondere Zeitsoldaten eine große Hilfe bei der Aufnahme einer attraktiven Tätigkeit in der logistischen Wirtschaft nach der Dienstzeit .

Insbesondere für ausscheidende Zeitsoldaten aller Dienstgrade aus dem Bereich der Logistik  bietet die BVL an ihrem Campus in Bremen ein weiterführendes Studium,  z.B. an der Hochschule für Internationale Wirtschaft und Logistik (HIWL)  sowie berufsbegleitende Fortbildung  an.

Mitglieder des blauen Bundes können mit reduziertem Beitrag (25 Euro/Jahr) Mitglied bei der BVL werden.

Leistungen

  • Events – Regional und überregional, kostenfrei und kostenpflichtig für Wissensvermittlung und Networking
  • Services – Publikationen, Forschung, Plattformen für Know-how-Transfer und persönliche Netzwerke
  • Campus – Wissen aus der Praxis für die Praxis, Internationale Wirtschaft und Logistik,
  • lebensbegleitendes Lernen
  • Awards – Auszeichnung von Innovationen und Impulsen für die Logistik in
  • Wirtschaft, Wissenschaft und Medien

Nutzen
BVL-Mitglieder können ...

  • aktuelles Wissen abrufen
  • Marktkenntnisse
  • Zahlen, Daten, Fakten
  • Know-how und Erfahrung
  • Trends leichter erkennen und evaluieren
  • ihre Position im Markt bestimmen
  • andere Teilnehmer beider Marktseiten treffen
  • ihr persönliches Netzwerk ausbauen

Weitere Informationen erhalten Sie unter: http://www.bvl.de

Beirat Reservistenarbeit

Logo Beirat der Reservisten

 

 

 

Die Reserve ist unverzichtbar für die Sicherheitsvorsorge unseres Landes. Reservistinnen und Reservisten sind alle früheren Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr. Seit drei Jahren ist der bB e.V.,zusammen mit 22 vergleichbaren Verbänden/Vereinigungen,  Mitglied im Beirat Reservistenarbeit beim Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V. und bringt sich dort intensiv für die Belange der Truppen-, Territoriale- oder der Allgemeinen-Reserve ein. Auch für die Logistik hat die Reserve eine große Bedeutung. Die Bedeutung der Allgemeine Reserve (nicht beordert) hat in  ihrer Mittlerfunktion für die Bundeswehr in der Gesellschaft stark zugenommen.  Der blaue Bund e.V. stellt vielfältige Informationen für die Reservisten der Bundeswehr aus dem Bereich der Logistik auf seiner Homepage im Mitgliederbereich bereit.

 

Aufgaben des Beirates Reservistenangelegenheiten

Der Beirat koordiniert die Reservistenarbeit der Mitgliedsverbände und -vereinigungen, stimmt deren Durchführung ab und vertritt die gemeinsamen Ziele und Interessen nach außen.
Die Aufgaben des Beirates Reservistenarbeit beim VdRBw sind im Einzelnen u.a. :

Der Reservistenverband erstellt regelmäßig Handreichungen zu aktuellen Themen die sie hier bei uns herunterladen können.

Das Kompetenzzentrum für Reservistenangelegenheiten beim Streitkräfteamt erstellt regelmäßig den Newsletter "reserve aktuell". Auch diesen finden sie hier in unserem Portal.

 Weitere Informationen zur Reservistenarbeit finden sie unter: http://www.reservistenverband.de



28.06.2017 bw aktuell (Quelle: Bundeswehr) Publikation:
Die neue Ausgabe Bundeswehr Aktuell (Nr.24) finden Sie hier.
26.06.2017 Lageinformation, 28.Januar 2015 Lagebericht 21.06.2017

Die Bundeswehr ist eine Armee im Einsatz. Mehrere Tausend ihrer Soldaten und Soldatinnen leisten ständig Dienst im Ausland – zu Lande, zu Wasser und in der Luft.
Grundlage hierfür sind entsprechende Beschlüsse der Regierung und – bei bewaffneten Auslandseinsätzen – des Deutschen Bundestages. Die Soldaten dienen damit auch im Auslandseinsatz den Bürgerinnen und Bürgern der Bundesrepublik Deutschland.
Entsprechend kann sich hier die Öffentlichkeit über die aktuelle Lage in den jeweiligen Einsatzgebieten der Bundeswehr informieren.
mehr ...
26.06.2017

Ausgabe 2-2017 mit dem Schwerpunktthema Cyber, IT & Simulatoren

Publikationstipp: CPM Forum

Das sind themenorientierte Dokumentationen in Zeitschriftenform zu militärischen, logistischen oder wehrtechnischen Interessenschwerpunkten, erstellt in enger Zusammenarbeit mit militärischen Organisationsbereichen, amtlichen Stellen und/oder Verbänden. 

Die Ausgabe 2-2017 mit dem Schwerpunktthema Cyber, IT & Simulatoren können Sie kostenfrei Online anschauen. mehr...
20.06.2017 Lageinformation, 28.Januar 2015 Lagebericht 14.06.2017

Die Bundeswehr ist eine Armee im Einsatz. Mehrere Tausend ihrer Soldaten und Soldatinnen leisten ständig Dienst im Ausland – zu Lande, zu Wasser und in der Luft.
Grundlage hierfür sind entsprechende Beschlüsse der Regierung und – bei bewaffneten Auslandseinsätzen – des Deutschen Bundestages. Die Soldaten dienen damit auch im Auslandseinsatz den Bürgerinnen und Bürgern der Bundesrepublik Deutschland.
Entsprechend kann sich hier die Öffentlichkeit über die aktuelle Lage in den jeweiligen Einsatzgebieten der Bundeswehr informieren.
mehr ...
19.06.2017 bw aktuell (Quelle: Bundeswehr) Publikation:
Die neue Ausgabe Bundeswehr Aktuell (Nr.23) finden Sie hier.
12.06.2017 Weisung für die Reservistenarbeit 2017/2018

Download:

Die Weisung für die Reservistenarbeit 2017 und 2018 ist erlassen worden. mehr...

12.06.2017 bw aktuell (Quelle: Bundeswehr) Publikation:
Die neue Ausgabe Bundeswehr Aktuell (Nr.22) finden Sie hier.
09.06.2017 Lageinformation, 28.Januar 2015 Lagebericht 07.06.2017

Die Bundeswehr ist eine Armee im Einsatz. Mehrere Tausend ihrer Soldaten und Soldatinnen leisten ständig Dienst im Ausland – zu Lande, zu Wasser und in der Luft.
Grundlage hierfür sind entsprechende Beschlüsse der Regierung und – bei bewaffneten Auslandseinsätzen – des Deutschen Bundestages. Die Soldaten dienen damit auch im Auslandseinsatz den Bürgerinnen und Bürgern der Bundesrepublik Deutschland.
Entsprechend kann sich hier die Öffentlichkeit über die aktuelle Lage in den jeweiligen Einsatzgebieten der Bundeswehr informieren.
mehr ...
07.06.2017 Neuigkeiten

Artikel:

Im Juni 2017 fanden wieder Personalveränderungen in zivilen und militärischen Spitzenstellen statt. mehr...

07.06.2017 bw aktuell (Quelle: Bundeswehr) Publikation:
Die neue Ausgabe Bundeswehr Aktuell (Nr.21) finden Sie hier.
05.06.2017 Neuigkeiten

Artikel:

In der Öffentlichkeit relativ unbeachtet blieb die Berichterstattung über im Frühjahr 2017 bekannt gewordene Planungsüberlegungen zur Bundeswehr in den nächsten zwei Jahrzehnten. Die FAZ ,der Blog „Augen geradeaus“ (Thomas Wiegold), der Deutsche Bundeswehrverband und die Frankfurter Rundschau berichteten in der zweiten Aprilhälfte zuerst darüber. Das ZDF-Magazin „Frontal 21“ (9.5.2017) und zuletzt die Juni-Nummer der Verbandszeitschrift des Reservistenverbandes „Loyal“ griffen das Thema auf. Der Redakteur des Magazins, Marco Seliger, fasste dort die Überlegungen in dem Beitrag „Bundeswehr 2032“ zusammen. mehr....

03.06.2017 Lageinformation, 28.Januar 2015 Lagebericht 31.05.2017

Die Bundeswehr ist eine Armee im Einsatz. Mehrere Tausend ihrer Soldaten und Soldatinnen leisten ständig Dienst im Ausland – zu Lande, zu Wasser und in der Luft.
Grundlage hierfür sind entsprechende Beschlüsse der Regierung und – bei bewaffneten Auslandseinsätzen – des Deutschen Bundestages. Die Soldaten dienen damit auch im Auslandseinsatz den Bürgerinnen und Bürgern der Bundesrepublik Deutschland.
Entsprechend kann sich hier die Öffentlichkeit über die aktuelle Lage in den jeweiligen Einsatzgebieten der Bundeswehr informieren.
mehr ...

Weitere Informationen finden sie hier.

www.website-check.de
 
Powered by InfoPortal CMS